loading

Informationen

Informationen

Aktuell kann ich Termine nur 2 Monate im Voraus vergeben. Mein Terminkalender lässt kurzfristige Termine meist nicht zu. Aber fragen kann man immer

Bitte keine „schicken“ Sachen zum Termin anziehen, da es auch vorkommen kann, das Ihr Besitzer mal in einen Busch müsst oder auf dem Boden (Studio) liegen müsst.

Wenn ein Termin gebucht wurde, dieser aber nicht – aus verschiedenen Gründen – eingehalten werden kann, bitte um Absage min. eine Woche vor unserem Termin.

Der Rechnungsbetrag ist entweder vor Ort bar zu bezahlen oder per Vorkassenrechnung vor ab zu überweisen. Dies bitte ich mir bei der Terminvereinbarung mitzuteilen. Wenn Ihr zusätzliche Bilder aus unserem Shooting haben möchtet, so stelle ich Euch eine Rechnung extra für die Mehranzahl der Bilder aus.

Vor unserem Shootingtermin sollte Dein Liebling noch einmal „hübsch“ gemacht werden (durchbürsten).

Für die Bilder wäre es vom Vorteil wenn Dein Hund auch ohne Leine und ggf. ohne Halsband laufen kann, sollte dies nicht möglich sein, ist es zwar auch kein Problem, nur ist die Bearbeitung der Bilder im Nachhinein immer ein Mehraufwand für den Fotografen

Eurer Liebling sollte einen Grundgehorsam besitzen (Sitz, Platz und Bleib). Bei meinen Shootings gibt es „gestellte“ Portraitaufnahmen, sowie Aktionaufnahmen – Für die Aktionaufnahmen wäre es vom Vorteil wenn Dein Hund abrufbar oder einem Spielzeug folgt.

Meine Shootings sind meist ein schöner Spaziergang für den Hund, da ich mich immer dem Hund anpasse, ich zwinge die Tiere nicht etwas zu tun was Sie nicht möchten, schnell merke ich auch wenn dem Tier etwas unangenehm ist, dies sage ich auch direkt. Die Tiere geben mir, was Sie geben möchten.  Oft seid Ihr Tierbesitzer aufgeregt, das überträgt sich auf das Tier. Ihr werdet aber schnell bei mir merken, dass Ihr nicht aufgeregt sein müsst *grins*

Ich hatte schon Situationen, wo mir im Vorfeld gesagt wurde: „ich hoffe mein Hund macht mit, er hat meist keine Lust, er kann nichts“ darüber lache ich immer, denn meist stellte sich heraus der Hund kann ja doch was und benehmen kann er sich auch  Oder mir wurde auch schon gesagt: „Mein Hund ist ein Supermodel und kann alles perfekt“ naja beim Shooting dann hatte der Hund wohl einen „schlechten“ Tag.  Also was ich sagen möchte ist: „ Macht Euch keinen Kopf darüber. Seht so ein Shooting mehr als Spaziergang“ Meist ist so ein Shooting mit einer Fremden Person die auch noch so ein „Gewehr“ in der Hand hat etwas neues und das ist entweder beängstigend oder aufregend, dies legt sich aber schnell bei den Vierbeiner  Bisher konnte ich meine Kunden mit den Bildern Ihres Lieblings immer zufrieden stellen.

Vor unserem Shootingtermin sollte Dein Liebling noch einmal „hübsch“ gemacht werden (durchbürsten).

Da ich ein Mobiles Studio besitze und zu meinen Kunden nach Hause fahre, ist es nötig, dass ein Platz von mind. 3×4 Meter mir zur Verfügung stehen. Sollte dies nicht möglich sein, so kann ein Studioshooting auch in meinen Räumlichkeiten stattfinden (aber nur im Sommer) und Dein Liebling sollte sozialverträglich sein, da in meinen Räumlichkeiten mein eigener Hund anwesend sein wird.

Für ein Studioshooting sollte Eurer Liebling einen Grundgehorsam besitzen (Sitz, Platz und Bleib). Bei Welpen gibt es andere Wege 😉

Ich besitze zahlreiche Dekorationen, sowie Hundebetten/kissen und und und. Vor einem Studioshooting sprechen wir aber genau ab, welche Vorstellungen Du hast, welche Wünsche.

Für Pferde biete ich direkt keine Studioshootings an, was aber umsetzbar für mich ist, ist ein Stallgassenshooting (wenn vorhanden) hier können schöne Bilder entstehen mit einem komplett schwarzen Hintergrund.

error: Content is protected !!